Tag & Nacht (03836) 20 32 50

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.

(Albert Schweitzer)

Patrick Jahnke

geboren am 10. Januar 1991 in Wolgast
gestorben am 2. Dezember 2015

Kerzen

Kerze

Dad
entzündete diese Kerze am 29. Juni 2019 um 9.50 Uhr

Du fragst Dich oft, wo die Menschen hin gehen die sterben. Einige sagen, sie seien im Sarg in ihrem Grab und da bleiben sie auch. Andere erzählen Dir, sie sind in einer anderen Welt, und von wieder anderen hörst Du, sie seien im Himmel.

Du siehst nach oben und fragst Dich, wie das denn sein kann, dass da oben jemand ist. An einem sonnigen Tag, an dem der Himmel wolkenlos ist, scheint es Dir völlig unerklärlich, wie jetzt jemand da oben sitzen kann. Wenn da oben viele Wolken sind, dann leuchtet es ja ein, dass die Verstorbenen alle auf den Wolken sitzen. Aber wo sind die alle, wenn keine Wolken am Himmel sind?

Du kommst ins Grübeln. Wo sind die Verstorbenen denn dann? Du denkst an einen Menschen, der gestorben ist und den Du sehr gerne hattest. Woran denkst Du?

Du denkst an sein Lachen, an all die schönen Erlebnisse, die Du mit ihm hattest,an seine Stimme,an all die Dinge, die ihn besonders für Dich machten.

Wo ist dieser Mensch jetzt? Wieder und wieder erinnerst Du Dich an diesen Menschen und siehst ihn vor Dir, wenn Du die Augen zu machst. Noch einmal siehst Du zum Himmel, aber dort kannst Du ihn nicht sehen. Dort ist nichts, was Dich an ihn erinnert.

Jetzt erkennst Du es: Dieser Mensch ist im Himmel und dieser Himmel ist in Deinem Herzen. Wann immer Du möchtest kannst Du die Menschen, die gestorben sind, sehen, denn Du hast sie in Dir, in Deiner Erinnerung. In Deinem Herzen sind die Verstorbenen sicher, denn dort werden sie nicht verletzt, dort geschieht nichts Böses denn Dein Herz ist der Himmel.


https://www.gedenkseiten.de/patrick-jahnke/kerzen/

Sehen Sie weitere 62 Kerzen…

Kondolenzen

Stimmungsbild

Dad
schrieb am 2. Dezember 2017 um 19.03 Uhr

Hallo Patty,

Es gibt keinen Tag an dem ich nicht an ich denke.. aber heute ist der Tag an dem du vor 2 Jahren aus dem Leben gerissen wurdest und es ist der schlimmste Tag im Jahr für mich.
Es ist heute schon 2 Jahre her und ich kann es immer noch nicht fassen.
Die Zeit vergeht so schnell und der Schmerz wird nicht weniger.
Ich weiß das du bei mir bist, aber ich vermisse dich so schrecklich und würde mir nichts mehr wünschen dich wiederzusehen.
Mal wieder deine Stimme hören, dein Lachen, deine komischen Kommentare, die ich sehr vermisse, auch wenn ich es nie so richtig gezeigt habe.
Ich hab dich gemocht, vor allem deine Art und das werde ich auch weiterhin tun, denn für mich bist du nicht tot, sondern in einer anderen Welt.
Du hast einen ganz großen Platz in meinem Herzen und ich hoffe das weißt du.
In den letzten beiden Jahren habe ich viel durchgemacht es gab Höhen und Tiefen. Aber ich habe Glück, da Andrea an meiner Seite ist, sie gibt mir Kraft und ist für mich da. Ich hoffe das bleibt noch sehr lange so!!!
Ich denke immer wieder zurück an die tolle Zeit die wir miteinander hatten und vermisse unsere Telefonate und unsere Treffen. Alles würde ich dafür geben mit dir Reden zu können oder dich um mich haben. Es zerreißt mich immer wieder aufs neue das es nicht geht, ich vermisse dich.
Was ist in diesem Jahr passiert- dein Freund Labbi fährt wieder zur See, nachdem er sein Patent erworben hat und Basti will wohl nach Rostock ziehen, sagte er als wir uns in Wolgast getroffen haben. Basti war dort, weil sein Opa Günther 69 wurde.. Ansonsten ist es Hase, mit dem ich ab und an kommuniziere, mit dem ich heute wieder an deinem Unglücksort war, um ein neues Kreuz aufzustellen und alles dort schön herzurichten. Ein schwieriger Gang, aber nun ist alles wieder chic dort. Mittler weile habe viele Telefonnummern gelöscht, von denen, die nur reden und nicht handeln bzw machen was sie versprochen haben.
Außerdem muss ich noch einmal zum Tätowierer, dann ist deine Geschichte auf meinem linken Arm geschrieben- ich hätte es mir lieber gespart, doch leider bist du gegangen und doch bist du jeden Tag hier, in meinen Gedanken, Träumen und vor allem im Herzen. Dein Bruder Toni ist auch tätowiert, ein Kreuz mit deinem Namen als Erinnerung an dich auf seinen Arm. So hat jeder seine Art, der es will, dich in ewiger Erinnerung zu behalten. Du merkst, nicht für jeden geht das Leben einfach so weiter, ohne dich hier unten.
So ich werde mal Schluss machen und wünsche dir dort, wo du nun bist, das aller aller beste. Grüße alle die wir kennen und wir sehen uns, wenn es soweit ist.

Sehen Sie weitere 6 Kondolenzen…

Termine

Der letzte Termin

Urnenfeier

Donnerstag, 17. Dezember 2015 13.00 Uhr